Wissen

20.11.19

Ohne Isolation kein Strom

Elektrizität kann nur kon­trolliert fliessen, wenn Isolations­materialien sie in die richtige Richtung lenken.
Stephan Schmitz

Ohne Isolatoren gibt es keinen Strom. Die Mensch­heit beherrscht die Bearbeitung von Metallen seit Jahr­tausenden. Strom zu leiten war deshalb einfach, ihn zu lenken da­gegen gar nicht. Anfangs versuchte man es mit Berns­tein, sehr lange mit Porzel­lan oder Guttapercha. Frühe Haus­installationen wurden kunst­voll an Porzellan­isolatoren entlang­gezöpfelt, ab 1950 gab es moderne Kunst­stoffe. An den Isolatoren ist die Strom­stärke erkennbar – von den kleinen bunten Knöpfen an Vieh­zäunen bis zu den meter­langen Isolatoren­ketten an Hoch­spannungs­leitungen. Auch Kühe erkennen an den Isolatoren, ob sie hinter einem geladenen Draht stehen – ebenso wie Hunde, die schon einmal an einen solchen Draht markiert haben.

 


NEWSLETTER

Neue Beiträge direkt in Ihre Mailbox – abonnieren Sie den energieinside-Newsletter