Wissen

22.11.21

Wasser aus dem Himmel

Energieerzeugung
Stephan Schmitz
Die ETH fischt mit beschichteten Scheiben Wasser aus der Luft.

Wasser ist ein knappes Gut. Schon lange wird deshalb mit viel Energie Meerwasser entsalzt oder über Nacht Feuchtigkeit mit Netzen eingefangen. Forschende der ETH Zürich haben nun eine neue Methode zur Wassergewinnung entwickelt, die ganz ohne Energiezufuhr und rund um die Uhr funktioniert. Eine speziell beschichtete Glasscheibe reflektiert das Sonnenlicht und strahlt gleichzeitig die eigene Wärme ab. Dadurch kühlt sie sich auf der Rückseite auf bis zu 15 Grad Celsius unter die Umgebungstemperatur ab, sodass dort Kondenswasser entsteht. Mit einer Glasscheibe von einem Quadratmeter kann so pro Stunde circa 0,5 Deziliter Wasser aus der Umgebungsluft gewonnen werden – selbst mittags um 12 Uhr mitten in der Sahara.

 


NEWSLETTER

Neue Beiträge direkt in Ihre Mailbox – abonnieren Sie den energieinside-Newsletter