Zum Hauptinhalt springen
Abstimmungsfest Ja-Komitee Stromgesetz
VOLLTOLL / Manuel Lopez
Stromgesetz - 9. Juni 2024

Hochrechnung mit deutlichem Ja für das Stromgesetz

Das Stromgesetz ist am heutigen Abstimmungssonntag auf gutem Weg.

Auch nach der zweiten Hochrechnung von GFS Bern liegt die Zustimmung der Stimmbevölkerung bei 69 Prozent. Die Schweizerische Energie-Stiftung SES und andere Exponenten der Branche freuen sich.

Die ersten beiden Hochrechnungen gehen von einer komfortablen Mehrheit für das Stromgesetz aus. Umfragen zuvor sind auf einen leicht höheren Zuspruch von mehr als 70 Prozent gekommen.

In einer Medienmitteilung schreibt die SES: «Das JA zum Stromgesetz ist ein wichtiger Erfolg und ein Meilenstein beim Umstieg hin zu erneuerbarer Energie! Die Bevölkerung will einen kräftigen Ausbau des sauberen, einheimischen Stroms.»

Die Grünen schreiben in ihrer Reaktion auf die Hochrechnung: «Jetzt müssen wir dafür sorgen, dass dort gebaut wird, wo das Potenzial am grössten ist: auf den Dächern, an den Fassaden und auf bestehender Infrastruktur.»

Der VSE freut sich ebenfalls und mahnt: «Projekte zum Ausbau der erneuerbaren Energien müssen nicht nur einfacher bewilligt und realisiert werden können, sondern auch zügiger.» Der Beschleunigungserlass, der im Parlament beraten wird, sei eine unabdingbare Ergänzung zum Stromgesetz und müsse bald in Kraft treten.

Damit diese Website korrekt funktioniert und um Ihr Erlebnis zu verbessern, verwenden wir Cookies. Für weitere Informationen lesen Sie bitte unsere Cookie-Richtlinien.

Einstellungen anpassen
  • Erforderliche Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen. Die Website kann ohne diese Cookies nicht korrekt funktionieren und kann nur durch Änderung Ihrer Browsereinstellung deaktiviert werden.